Generalversammlung 2016

Raiffeisenbank Eifeltor eG punktet im Mittelstandsgeschäft

Vorstand und Aufsichtsrat präsentieren auf Generalversammlung Jahresergebnis 2015

Genossenschaftsbank zahlt 3 % Dividende plus 2 %-Punkte Bonus

Wahlen zum Aufsichtsrat

Bilanzsumme auf 264 Millionen gewachsen

Vorstandsmitglied Thomas Welter

Kaisersesch. Die Raiffeisenbank Eifeltor hat 2015 unter anderem dank ihres starken Mittelstandsgeschäfts ein Betriebsergebnis von gut 1,5 Mio EUR erwirtschaftet. „Das ist erfreulich für uns und für unsere Mitglieder“, erklärte Bankvorstand Thomas Welter anlässlich der Generalversammlung am 30. Juni 2016. Die 6.198 Mitglieder der Bank können sich über eine Dividende in Höhe von insgesamt 5 % freuen. Gleichzeitig wurden die Rücklagen gestärkt.

Die Bilanzsumme der Raiffeisenbank Eifeltor erhöhte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 264 Millionen Euro, das gesamte betreute Kundenvolumen auf 536 Millionen Euro. Die Kundenforderungen verblieben auf Vorjahresniveau.

Firmenkundengeschäft wächst

Vorstandsmitglied Elmar Franzen

Im Firmenkundengeschäft waren Finanzierungen für mittelständische Kunden unter anderem aus den Branchen Metallverarbeitung und dem Baugewerbe stark gefragt. Im Privatkundengeschäft bestand großes Interesse an Wohnungsfinanzierungen sowie an Maßnahmen zur Modernisierung und Energieeinsparung. „In Deutschland steigt der Bedarf an Wohnraum. Deswegen begrüßen wir es sehr, wenn unsere Mitglieder und Kunden hier in sinnvolle Projekte investieren“, so Vorstand Elmar Franzen.

Die Kundeneinlagen nahmen um 2,9 Prozent auf 204 Millionen Euro zu. Ähnlich wie in den Vorjahren setzten die Kunden besonders auf kurzfristiger ausgerichtete Anlageformen. „Hauptgrund ist der anhaltende Niedrigzins“, erklärt Thomas Welter.

Einstimmige Entlastungen

Dass die Mitglieder mit dem Kurs ihrer Bank zufrieden sind, demonstrierten sie mit ihrer Zustimmung bei der Feststellung des Jahresabschlusses. Vorstand und Aufsichtsrat wurde jeweils einstimmig Entlastung erteilt. Über die Verwendung des Bilanzgewinns hatte die Versammlung ebenfalls zu entscheiden. Dabei folgte das Bankparlament dem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat. Wieder in den Aufsichtsrat gewählt wurden Felix Esper aus Kliding, Walter Hammes aus Lutzerath, Gerhard Weber aus Kaisersesch, Reiner Weber aus Urmersbach und Frank Wissel aus Müllenbach. Einstimmig wurde Gabriele Mindermann aus Büchel neu in den Aufsichtsrat gewählt. Am Ende der Veranstaltung wurde Günther Keßeler aus Gevenich für seine fast 30-jährige ehrenamtliche Tätigkeit in Vorstand und Aufsichtsrat geehrt. Der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Günter Urwer aus Binningen, dankte Günther Keßeler für sein Engagement in der Genossenschaft.

Günther Keßeler, Gabi Mindermann, Elmar Franzen, Aufsichtsratsvorsitzender Günter Urwer, Thomas Welter